Es muss nicht immer Guy drin sein, wenn Savoy drauf steht – Finnische Klassik!

Ich hatte drei Abende in Helsinki zur Verfügung, und es gab in Helsinki fünf Ein – Sterne – Restaurants. Im „Olo“ hatte ich für den letzten Tag reserviert; das „Chef & Sommelier“ lag ein wenig zu weit von meinem Hotel entfernt (obgleich es mir von etlichen Köchen dann als das zurzeit interessanteste von Helsinki benannt wurde), ebenso zu weit war es zum „Luomo“; beim „Postres“ hörte ich vom Band über die Schließung des Restaurants; also nahm ich meine letzte Chance im „Demo“ war. Als ich in Helsinki ankam, fand ich eine SMS auf meinem Smartphone: Brand im Demo, geschlossen. „Ach, meinte der Portier in meinem Hotel, gehen Sie doch einfach um die Ecke und dann zweihundert Meter weiter, dann kommen Sie an ein großes Geschäftshaus und dort befindet sich im achten Stock das „Savoy“. Sonst haben Sie heute Abend in Helsinki keine Chance mehr.“ Nein, meinte er auf meine Rückfrage, dass sei keine Hotel sondern nur ein Restaurant, und ob es mit einem Hotel in London oder einem Restaurant in Paris etwas zu tun haben würde, könne er nicht sagen, denn weder in der einen noch in der anderen Stadt würde er sich auskennen, aber hier in Helsinki sehr gut, deshalb könnte das Restaurant vielleicht zu mir passen, es sei nicht mehr ganz so jung, aber viele Geschäftsleute würden dorthin gehen. Zumindest hatte der Portier mich mit seiner Menschenkenntnis überzeugt. Weiterlesen

Unscheinbare Großartigkeit

Von außen ist der Fassade überhaupt nicht anzusehen, was für ein Kleinod sich dahinter verbirgt. Würde ein Besucher Helsinkis nur einen dunklen Abend lang in dieser Stadt sein, und diesen Abend nur im Olo verbringen, er würde mit begeisterten Eindrücken aus Helsinki zurückkommen. Sicherlich ist dieses Lokal kein Drei-Sterne-Zufluchtsort, und auch kein Treffpunkt der finnischen High Society, und ebensowenig ist es ein internationaler Design-Höhepunkt, nein, ganz sicherlich, dies alles ist es nicht. Aber ganz sicherlich ist es eines der besten finnischen Gourmet-Lokale und ebenso gewiss ist es architektonisch beeindruckend (Neuhochdeutsch könnte man dem Olo sicherlich eine besondere „Wohlfühlatmosphäre“ zusprechen.), und genausogewiss ist es unter den jungen Künstlern und Managern Helsinkis eines der gefragtesten Lokale. Weiterlesen