Restaurantkritik: Man Wah im Hotel Mandarin Oriental in Hongkong

Der Chefkoch im als bestes Restaurant mit kantonesischer Küche in Hongkong gerühmten Man Wah ist erst 33 Jahre alt, „erst“ weil für chinesische Verhältnisse jung. Er spricht kein Englisch, reagiert auf Fragen zu seiner Ausbildung in welchen bekannten Häuser scheu zurückhaltend und zeigt eine tiefe innere Freude über Lob an seinen Gerichten. Weiterlesen

Restaurantkritik: Robuchon au Dome im Hotel Grand Lisboa in Macao

Aus der Ferne ist nicht zu erahnen, was sich direkt unter der Spitze des futuristischten Hotels von Macao befindet. Allerdings ist bereits die Lobby des Hotels mit chinesischen Antiquitäten angefüllt, von denen jede einzelne in Deutschland als Prunksucht abqualifiziert worden wäre, und bei den Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften zu wütenden Protesten der Aktionäre führen würde, ob der Verschwendung des Vorstandes. Demgegenüber empfindet selbst die chinesische Mittelschicht vom Festland dies als ein Grund, im Grand Lisboa abzusteigen, und dort im Casino zu versuchen, soviel Geld zu gewinnen, um im eigenen Haus ähnlich prunken zu können. Weiterlesen

Restaurantkritik: The Eight im Hotel Grand Lisboa in Macao

Eine kleine Übung in chinesischer Konversation

Der Besuch in diesem Restaurant war ein echtes Erlebnis! Allerdings eines von derjenigen Sorte, welches ich niemanden wünsche.

In meiner Erinnerung wird vor allem ein Ausspruch des Marketing Assistenten bleiben, der uns zeitweilig bediente. Weiterlesen

Restaurantkritik: Das 8 Qi Nian im Hotel New World in Peking

Während der World Cookingbook Awards waren wir in einem Vorort von Peking untergebracht. Für das normale chinesische Stadt – Leben sicherlich eine interessante Erfahrung, aber nicht für die Suche nach interessanten Restaurants. Für die drei letzten Tage wechselten wir in ein erst wenige Monate zuvor eröffnetes Hotel eines Hongkonger Moguls direkt im Zentrum von Peking, welches allerdings angesichts seiner Dimensionen nicht mit unserem Verständnis von „Stadtzentren“ gleichzusetzen ist. Dies erwies sich als ein ausgesprochener Glücksgriff: Weiterlesen

Restaurantkritik: Da Dong Jinbao Place in Peking

Jeder Chinese in Peking, der in seiner Heimatstadt gehoben Essen gehen möchte,  kennt das Restaurant von Da Dong. Besser: wenigstens eines von seinen sieben in Peking, hinzukommen noch zwei in Schanghai. Diese Popularität beruht auf zwei Besonderheiten. Die eine davon wird unmittelbar nach Eintritt in seinem Restaurant im edlen Shopping Center der Jinbao Straße ersichtlich. An der Wand neben der Eingangstür hängen Fotos, die Herrn Dong zusammen mit so berühmten Köchen wie Adrià, Ducasse und Robuchon zeigen. Jeden von ihnen überragt er um wenigstens zwei Köpfe! Einen solchen Typ muss man in China erst einmal finden, und dann ist dieser auch noch Koch geworden, wenngleich er inzwischen nicht mehr kocht, sondern seine Restaurants mit über 5. 000 Angestellten managend. Die andere Besonderheit ist seine „Neuerfindung“ der  Peking – Ente. Durch verschiedene Techniken ist die Haut seiner Peking Ente einfach zarter und knuspriger geworden. Allerdings wird sie dann auf dem Tisch in traditioneller Form serviert.
Weiterlesen

Restaurantkritik: Das Jin Ding Xuan Jiu Lou in Peking

Wenige Wochen vor meinem Besuch in Peking hatte ein China Korrespondent der FAZ, einen über zwei Seiten gehenden Bericht zu den vier bemerkenswertesten Restaurants Pekings gebracht. Darin bezeichnete er das Jin Ding Xuan als das „vielleicht polulärste Restaurant der Stadt“. Auch sonst traf fast alles Weitere in diesem schwungvoll verfassten Bericht über das Jin Ding Xuan zu. Weiterlesen

Restaurantkritik: Green Olive im Meng xi Hotel

Der Besitzer und Chefkoch Li Bin hatte ein Yak – Kochbuch verfasst, selbst für China höchst ungewöhnlich, und dieses auf dem World Cookbook Award in Peking ausgestellt. So bin ich mit ihm zusammengekommen. Wir tauschten unsere Bücher aus, signierten sie vorher, und so ist er nun im Besitz eines deutschsprachigen kulinarischen Buches, obgleich er kein Wort Deutsch spricht und auch in absehbarer Zeit nicht in ein deutschsprachige Land kommen wird, und ich bin im Besitz eines chinesischen Buches, ohne ein Wort Chinesisch zu sprechen, und auch in meinem Leben sicherlich nicht nach Tibet fahren werde. Weiterlesen

Kulinarische Eindrücke in Peking

Kulinarische Gegensätze

China ist ein Land der Gegensätze, was besonders in seiner größten Stadt Peking deutlich wird:

Wirtschaftliche Selbständigkeit und politische Einparteienherrschaft, riesige Hochhaussiedlungen und Leben in kleinen familiären Gemeinschaften, nationales Selbstbewusstsein und hemmungsloses Kopieren westlicher Marken
Auch in der Kulinarik setzt sich dies fort. Weiterlesen