Restaurantkritik: Olympe und Satyricon in Rio de Janeiro

Was haben Sie dem  Namen der französischen Haute Cuisine angetan!

Jeden Gourmet erfüllt der Name Troisgros mit einem wohligen Klang. Vor 35 Jahren verließ das Familienmitglied Claude das beschauliche heimatliche Städtchen Roanne, um in Rio sein Glück zu suchen. Nachvollziehbare Gründe gab es dafür allemal. Angesichts des in Rio im Vergleich zum Rande der französischen Alpen weitaus angenehmeren Klimas, des überbordenden Temperaments der Bewohner sowie der Chancen eines wirtschaftlichen Aufschwungs innerhalb einer unterentwickelten Gastronomie hätten eigentlich noch weitaus mehr französische Spitzenköche nach Brasilien gehen sollen. Mit vier Lokalen und einer Fleischerei hat Claude Troisgros wahrscheinlich auch seinen wirtschaftlichen Erfolg gefunden. Sein kulinarischer Tempel, das „Olympe“, ist immerhin auf dem 35. Platz der besten Lateinamerikanischen Restaurants gesetzt. Weiterlesen

Restaurantkritik: Roberta Sudbrack in Rio de Janeiro

Vollendete Belanglosigkeit

Der Name Roberta Sudbrack ist in Rio bestens bekannt. Sogar die Taxifahrer haben mit ihm keine Probleme. Nach dem in ganz Brasilien etwas noch berühmteren Restaurant D.O.M. in Sao Paulo steht es als zweit-best-platziertes Restaurant ihres Landes in der Liste der besten Lateinamerikanischen Restaurants auf einem formidablen 10. Platz. Roberta Sudbrack ist das kulinarische Aushängeschild der größten, der lebendigsten und der erregendsten Stadt Südamerikas. Weiterlesen