Aufgespießt!: Über die Möhrenschalen

R 559

In einem Magazin, welches im Frühjahr 2013 der FAZ beigefügt war, bezeichnet sich die Autorin Julia Stelzner als „begeisterte und vielseitige Esserin, so lange es nur vegetarisch ist.“

Bei einem Ess-Event wurden zwei gegrillte Möhrenhälften serviert und über diese „Popcorn-Streusel“ verteilt, die „Möhrenschalen“ enthielten. Das Ganze wurde mit heißem Möhrensaft sowie mit Wermut und Safran abgeschmeckt.

Dazu meinte ein Teilnehmer euphorisch: „So leckere Möhren habe ich noch nie gegessen.“ Ich allerdings auch noch nicht, vor allem nicht die Verstärkung des süßen Aromas der Möhren durch den bitteren des Wermuts, und wenn dann noch im Mund die Möhrenschalen auf die weichen Möhren crunchen beginnt Weihnachten im vegetarischen Himmel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.